Achtsamkeit zur Stressbewältigung

 

 

Ihre Gedanken kreisen immer wieder um dieselben Themen? Sie werden diese Gedanken einfach nicht los? Ihr innerer Kritiker meldet sich ständig zu Wort? Sie wollen wieder den Augenblick genießen?

 

Dann könnten Ihnen Achtsamkeitsübungen gut tun, um eine andere Haltung einnehmen und dadurch mehr Gelassenheit entwickeln zu können.


Achtsamkeit bedeutet:

-       Beobachten was passiert ohne es zu bewerten

-       Jeder Situation mit Offenheit zu begegnen

-       Alle Emotionen und Empfindungen zunächst zuzulassen


Hierbei kommen unter anderem die folgenden Übungen zum Einsatz:

-       Bodyscan als eine Art beobachtende „Reise durch den Körper“

-       Achtsames Sehen

-       Atemmeditation

-       Achtsames Stehen und Gehen

-       Achtsamkeit für Gedanken und Gefühle

-       Achtsame, reflektierte Kommunikation

 

In diesen Kurs fließen auch Ansätze aus der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) nach Russ Harris ein:

-     Akzeptieren im Sinne von Realitäten anerkennen 

-     persönliche Werte im Leben klären und dann  

-     das tun, was wirklich wichtig ist


Auf Wunsch kann im Anschluss ein Folgekurs zur Vertiefung und Erweiterung angeboten werden.